T 05933 930 30
kontakt@edvs-lathen.de

Der Unterricht an unserer Schule

Wir an der ERNA-DE-VRIES – Schule sind ein kombiniertes Schulsystem, d.h. wir sind eine Grund- und Oberschule mit Schulkindergarten.

Zu uns kommen Kinder aus der Samtgemeinde Lathen ab dem 6. Lebensjahr.

Haben Schülerinnen und Schüler noch nicht die erforderliche Schulreife, so können sie im Schulkindergarten innerhalb der Grundschule betreut werden. Sie haben dann Unterricht von der ersten bis zur vierten Stunde.

Ab dem 6. Lebensjahr können Kinder bei uns in die Grundschule eingeschult werden. Unsere Grundschule ist im Regelfall dreizügig. Sie ist in einem eigenständigen Bereich des Schulgebäudes untergebracht.

Zu uns können Schülerinnen und Schüler mit einer Haupt- und Realschulempfehlung, aber auch mit einer Gymnasialempfehlung kommen. Alle Schülerinnen und Schüler werden zunächst gemeinschaftlich unterrichtet. So geben wir ihnen die Möglichkeit, sich von der Grundschule hier bei uns einzugewöhnen und sich individuell zu entwickeln. Einhergehend mit dem Konzept der Oberschule gibt es an zwei Tagen in der Woche verpflichtenden Nachmittagsunterricht.

Um die Förderung der individuellen Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler umsetzen zu können, haben wir ein vielschichtiges Programm entwickelt, das von einem differenzierten Kursangebot über „Arbeiten und Üben“im Klassenverband und einer jahrgangsbezogenen Hausaufgabenbetreuung bis hin zu individuellen Fördermaßnahmen reicht.

Schülerinnen und Schüler mit keinen bzw. geringen Deutschkenntnissen erhalten eine intensive und umfangreiche Sprachförderung, die ggf. auch eine Alphabetisierung mit einschließt. Zu diesem Zweck hat die Schule eine Sprachlernklasse eingerichtet, um anhand eines differenzierten Sprachförderkonzepts unter der Anleitung qualifizierter Lehrkräfte die Sprachbarriere schnellst möglichst überwinden zu können, damit die schulische und außerschulische Entwicklung der Kinder und Jugendlichen positiv erlaufen kann.

Auch die Inklusionskinder erhalten an unserer Schule eine intensive Betreuung. Dies geschieht u.a. durch eine Lehrkraft, die sich neben den Förderschullehrkräften eigens um diese Kinder kümmert, um auch hier eine positive schulische und außerschulische Entwicklung zu gewährleisten.

Unser Modell zur Unterrichtsorganisation

Die Schulen in Niedersachsen stehen vor der Herausforderung, den Erwerb von Schlüsselkompetenzen und Inhalten sinnvoll miteinander zu verknüpfen. Auch die zeitaufwändigeren prozessbezogenen Kompetenzen sollen hinreichend geschult werden.

Ferner ist die Leistungsfähigkeit und Aufnahmebereitschaft zwischen 8.00 Uhr und 12.00 Uhr am höchsten, lässt dann aber im Laufe des Tages bis ungefähr 15.00 Uhr kontinuierlich nach. Für uns als Schule bedeutet dies, dass wir in der Kernzeit zwischen 8.00 Uhr und 12.00 Uhr wichtige Unterrichtsanteile unterzubringen versuchen. Zudem versuchen wir möglichst viele Fächer in Doppelstunden zu unterrichten, daher werden die kleinen Pausen zwischen jeder Stunde in der folgenden Übersicht nicht angezeigt, da dann jeder Lehrer über die Lage der Pause in einer Doppelstunde entscheiden kann.

Unser Unterricht beginnt an der Grund- und Oberschule um 08:00 Uhr und endet mit der Betreuung an der Grundschule und dem Nachmittagsunterricht an der Oberschule um 15:25 Uhr:

  • Zeit Unterricht an der Grundschule
  • 8:00 - 8:45 1. Stunde
  • 8:50 - 9:35 2. Stunde
  • 9:35 - 10:00 Große Pause
  • 10:00 - 10:45 3. Stunde
  • 10:50 - 11:35 4. Stunde
  • 11:35 - 11:50 Große Pause
  • 11:50 - 12:35 5. Stunde
  • 12:40 - 13:25 Mittagspause
  • 13:25 - 14:00 Hausaufgabenbetreuung
  • 14:00 - 14:45 Betreuung/AGs
  • 14:45 - 15:30 Betreuung/AGs
  • Zeit Unterricht an der Oberschule
  • 8:00 - 8:45 1. Stunde
  • 8:50 - 9:35 2. Stunde
  • 9:35 - 10:00 Große Pause
  • 10:00 - 10:45 3. Stunde
  • 10:50 - 11:35 4. Stunde
  • 11:35 - 11:50 Große Pause
  • 11:50 - 12:35 5. Stunde
  • 12:40 - 13:25 6. Stunde
  • 13:25 - 14:00 Mittagspause
  • 14:00 - 14:45 7. Stunde / AGs
  • 14:45 - 15:30 8. Stunde / AGs

Die Klassen werden an unser Schule nach dem Klassenlehrerprinzip geführt, d.h., dass möglichst viele Stunden beim Klassenlehrer verbleiben. Zudem werden die Jahrgänge imm im Gebäude zusammen untergebracht. In der Grundschule betreut der Klassenlehrer seine Klasse über den gesamten Zeitraum von vier Schuljahren. Ab Klasse 5 bleibt dann der Klassenlehrer über zwei Jahrgänge bestehen. Zudem kommt ab Jahrgang 6 ein Kurssystem in den Fächern Mathematik, Englisch und Deutsch mit einer Differenzierung in G- (Grundkurs mit grundlegenden Anforderungen, die der Hauptschule entsprechen) und E-Kursen (Erweiterungskurs mit erweiterten Anforderungen, die der Realschule entsprechen) hinzu. In den Jahrgängen 9 und 10 gehen wir dann wieder in die Schulzweige mit dem Haupt- und Realschulzweig über.

JahrgangMathematikEnglischDeutsch
5Keine Differenzierung
6G/E-Kurse  
7G/E-KurseG/E-Kurse 
8G/E-KurseG/E-KurseG/E-Kurse
9Haupt-/Realschulzweig
10Haupt-/Realschulzweig

Uns ist wichtig, dass die Übergänge in den Kursen aber auch in den Schulzweigen möglich sind.

Mensa und Kiosk

Die Schulmensa unserer Schule

Von Montag bis Donnerstag bieten wir in der Mensa in bis zu zwei Schichten ab 12.40 Uhr ein warmes Mittagessen an.

Es wird von der Einrichtung Haus Sankt Marien in Lathen geliefert und von Küchenkräften in unserer Mensa ausgegeben. Eine Mahlzeit besteht in der Regel aus einem abwechslungsreichen Gericht, einer Nachspeise und als Getränk Wasser. Es wird zudem ein vegetarisches Gericht angeboten.

Die Schülerinnen und Schüler können sich zur regelmäßigen Teilnahme am Mittagessen über eine eigene Mensakarte anmelden. Sie können aber auch nur gelegentlich nach Wunsch in der Mensa essen.

Das Essen muss einen Tag vorher bis spätestens 09:00 Uhr bestellt werden. Nach 09:00 Uhr nimmt das System keine Bestellungen für den darauffolgenden Tag mehr an. Eine Abmeldung im z.B. im Krankheitsfall muss bis 08:45 Uhr am Essenstag im Büro der Sozialarbeiterinnen eingegangen sein.

Für eine Mahlzeit berechnen wir einen Betrag von 3,20 €. Für Leistungsberechtigte im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepaketes entfällt seit dem 01.08.2019 die Zuzahlung, das Mittagessen ist kostenfrei.

Der Schulkiosk unserer Schule

Die Schülerinnen und Schüler der Oberschule haben an jedem Schultag in der ersten großen Pause (ab 9:35 Uhr) die Möglichkeit, sich an unseren Schulkiosk mit einem Frühstück zu versorgen. Angeboten werden verschiedenste Brötchensorten mit und ohne Aufschnitt oder Käse. Zudem kann ein Fruchtgetränk am Kiosk gekauft werden, da jeder Schüler an dem Wasserautomaten in der Schulmensa kostenfrei für sich Trinkwasser zapfen kann. Abgerundet wird das Kioskangebot mit wechselnden Angeboten, zu dem auch ein Schnitzelbrötchen genauso wie Obstsalat oder ein Schokokussbrötchen gehören kann. Geleitet wird der Kiosk von Frau Kampen. Unterstützung erfährt sie von Schülerinnen und Schülern der Klassen 9/10.